Altec 525A Revision

Das Labor ist der richtige Ort um spezielle Projekte inkl. Fehlersuche zu diskutieren.

Moderator: kubi

Altec 525A Revision

Postby TVPstudio » Fri Nov 16, 2018 9:08 pm

Mir ist vor kurzem ein Altec 175A Röhrenmikrofon inklusive 525A PSU in die hände gefallen.
Ich habe mal die PSU aufgeschraubt. Die ist noch im Originalzustand.

So sieht das ganze aus:

Image


Sieht irgendwie alles nach späte 50er/frühe 60er aus.

Mir passt folgendes nicht:

-Wachskondensatoren und Becherelkos.
-Alte Germanium Gleichrichter
-Der Ausgangstrafo wird von einer art Pappkarton im Sockel gehalten ??
-Das XLR Kabel ist ziemlich abenteuerlich abisoliert und angelötet


Der Plan ist also, das ganze so aufzubauen dass es noch eine ganze zeit lang zuverlässig laufen wird.

Ich würde mal probieren den Prozess in diesem Thread "live" zu dokumentieren. Hoffentlich fehlt mir da nicht die konsequenz dazu hehe :mrgreen:
TVPstudio
 
Posts: 156
Joined: Sat Jan 03, 2015 11:40 pm
Location: Landau i. d. Pfalz

Re: Altec 525A Revision

Postby toff » Tue Nov 20, 2018 12:51 pm

Cool, freu ich mich drauf!
toff
 
Posts: 650
Joined: Thu Jun 29, 2006 8:26 pm

Re: Altec 525A Revision

Postby TVPstudio » Sat Nov 24, 2018 11:00 pm

Soderle, hab mal ein stück weiter gemacht mit der Überarbeitung.


Zuerst habe ich mal den ein/aus drehknopf gegen einen Aluknopf getauscht der wesentlich besser zu drehen ist.
Irgendwie sieht es jetzt sogar stimmiger aus als im original meiner meinung nach (originalknopf liegt daneben) :mrgreen:


Image


Als nächstes wurde der alte Wachskondensator gegen einen Polypropylen Kondensator getauscht.

Image


Der Polypropylenkondensator hat grade so gepasst :mrgreen:


Image


Hier schon ohne die "Platine", draufsicht auf die Becherelkos, die dann raus mussten.

Image


Ohne Elkos


Image


Hier der Eingepasste Aluwinkel anstatt karton.


Image



Die riesendiode wurde durch eine Moderne getauscht.


Image


Hier nun die neue Platine mit neuen Elkos und mit der neuen Gleichrichtung/Siebung für die Heizspannung.

Image


Die Folienbypasskondensatoren habe ich aus Faulheit einfach unten angelötet.

Image


Jetzt muss das ganze noch ordentlich mit der "Platine" verdrahtet werden und der deckel wieder drauf.
TVPstudio
 
Posts: 156
Joined: Sat Jan 03, 2015 11:40 pm
Location: Landau i. d. Pfalz

Re: Altec 525A Revision

Postby jensenmann » Sun Nov 25, 2018 12:32 pm

:thumbleft: Weiter so!
Jens
jensenmann
 
Posts: 2725
Joined: Fri Mar 24, 2006 8:20 pm
Location: Karlsruhe, BRD


Return to Das Labor

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests

cron