Amek/TAC Racking Projekt

Das Labor ist der richtige Ort um spezielle Projekte inkl. Fehlersuche zu diskutieren.

Moderator: kubi

MarkusKrippner
Beiträge: 281
Registriert: Sa Dez 07, 2013 2:24 am
Wohnort: Gunzenhausen

Re: Amek/TAC Racking Projekt

Beitrag von MarkusKrippner »

Abgesehen von der etwas dilettantischen Stichsägen-Bearbeitung der Originalfrontplatte:
Sehr schön :-)

Meine Tip diebezüglich:
http://www.sfz-e.de/tz2/seiten/unterric ... 3%A4ge.jpg

Funzt wirklich...mussmer nur bissle üben.

...markus :-)
Alles Vernünftige ist einfach, alles Komplizierte ist überflüssig. (Michail Kalaschnikow)

jensenmann
Beiträge: 2764
Registriert: Fr Mär 24, 2006 9:20 pm
Wohnort: Karlsruhe, BRD

Re: Amek/TAC Racking Projekt

Beitrag von jensenmann »

Stichsäge ist für Kinder - das war ne Flex. Aber sehen wird das am Ende niemand mehr. Das Ding landet in einem passenden Case. Franks Frontpanelrahmen vertuscht dann die Wahrheit über meine Metallbearbeitungsfähigkeiten.
Jens

MarkusKrippner
Beiträge: 281
Registriert: Sa Dez 07, 2013 2:24 am
Wohnort: Gunzenhausen

Re: Amek/TAC Racking Projekt

Beitrag von MarkusKrippner »

Ich persönlich hab immer ein besseres Gefühl, wenn auch unter dem Sofa staubgesaugt wurde...auch wenns keiner sieht ;-)

...markus :-)
Alles Vernünftige ist einfach, alles Komplizierte ist überflüssig. (Michail Kalaschnikow)

toff
Beiträge: 666
Registriert: Do Jun 29, 2006 10:26 pm

Re: Amek/TAC Racking Projekt

Beitrag von toff »

Jens, klasse! Und das trotz unbeheiztem Bastelkeller! :D Und für solch illustre Kundschaft...

Und Markus, da bist du aber echt "pingelig"... :lol:

Ich wünsche mir manchmal, bei meinen Projekten viel weniger Wert auf Optik zu legen - dann würde ich wahrscheinlich doppelt so viele Geräte pro Zeiteinheit fertig bekommen.

Gruß vom Toff

mch
Beiträge: 369
Registriert: Mi Sep 07, 2011 9:00 pm
Wohnort: München

Re: Amek/TAC Racking Projekt

Beitrag von mch »

Ich denk mir da immer: Andere bauen den Koelner Dom aus Streichhoelzchen nach - da kann ich auch
(in meiner Freizeit wohlgemerkt!) 40 M3er Gewinde fuer XLR-Buchsen schneiden, statt einfach
Schrauben durchzustecken. Oder eine Schaltung so lange umbauen, bis sie in das viel zu klein
gewaehlte Gehaeuse passt. Oder Kabelbaeume mit rechtwinkligen Aesten zuechten. Oder...

Und dann freu ich mich an Jens' Kasten genauso, als wenn ich ihn gebaut haette, weil ich
weiss, wieviel Arbeit drin steckt. :)

Schoenen Sonntag noch,
Michael

jensenmann
Beiträge: 2764
Registriert: Fr Mär 24, 2006 9:20 pm
Wohnort: Karlsruhe, BRD

Re: Amek/TAC Racking Projekt

Beitrag von jensenmann »

MarkusKrippner hat geschrieben:Ich persönlich hab immer ein besseres Gefühl, wenn auch unter dem Sofa staubgesaugt wurde...auch wenns keiner sieht ;-)

...markus :-)
Dein Vergleich hinkt etwas..... Wir lassen das aber jetzt lieber, sonst tut es mir noch leid hier diesen Thread gepostet zu haben.
Jens

jensenmann
Beiträge: 2764
Registriert: Fr Mär 24, 2006 9:20 pm
Wohnort: Karlsruhe, BRD

Re: Amek/TAC Racking Projekt

Beitrag von jensenmann »

Kleiner Nachtrag, nur fünf Jahre später. Ich habe es endlich geschafft zwei Kanäle aus dem Pult für mich zu racken. Der Signalpfad ist ordentlich modifiziert. Im Höhenband arbeitet jetzt ein OPA2134 und in den Mitten ein TLE2074. Ich habe fast alle Kondensatoren getauscht, die Bandbreitenbegrenzung der Chips etwas weiter aufgemacht (wo möglich) und an der Spannungsversorgung der Chips sitzen jetzt jede Menge lokale Bypasskondensatoren. Alle Elkos sind gebypasst. Wo es machbar war habe ich Folie statt Elko verbaut. Alle Elkos haben jetzt eine deutlich höhere Kapazität als vorher, um Verzerrungen und Phasenverschiebung im Bassbereich zu verbessern.

Dann habe ich für die beiden Mittenbänder eine Güteumschaltung eingebaut. Die hohe Güte ist intern trimmbar, die niedrige ist im Originalzustand. Bässe und Höhenfilter sind jetzt mit drei Frequenzen umschaltbar.

Der Aux 1 Regler des Originalpultes ist als Ausgangspad umfunktioniert, dahinter sitzt ein NE5534 als Unity-Gain Puffer, der auch den Ausgangstrafo anschiebt.

Am Line Eingang sind Edcor WSM15k/15k, am Ausgang Lundahl 5008. Am Mikrofoneingang sitzt im Original schon ein Sowter Trafo. Für den Lineeingang habe ich einen Trimmer nachgerüstet, mit dem man das Gain Poti im Line Betrieb so trimmen kann, daß Unity Gain genau die Mittelstellung des Potis ist. Dann hat man ca +/-20dB Regelbereich am Eingang. Der Mikrofonpreamp bleibt davon unberührt.

Ganz besonders erwähnen muß ich das hübsche Logo auf der Frontplatte. Das hat der Frans gemacht, sehr geil! Vielen Dank nochmal!!! :mrgreen:
Ebenso ganz besonders gelungen ist die Frontplatte, die mir der Toff gefräst hat. Man beachte die feine Schrift ;-) Chapeau
Daß das Panel überhaupt was geworden ist liegt aber auch daran, daß ich eine Vorlage hatte bei der alle Maße gestimmt haben. Das ist bei mir nicht so ganz normal. Danke an Felix (TVPstudio).

Die Innenverkabelung ist wie immer Kraut und Rüben. Das lasse ich auch so, weil ich es kann. Der Netztrafo ist ja ausgelagert, da ist es mit Störungennicht ganz so wild.
Zuletzt geändert von jensenmann am So Jun 28, 2020 5:35 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Jens


toff
Beiträge: 666
Registriert: Do Jun 29, 2006 10:26 pm

Re: Amek/TAC Racking Projekt

Beitrag von toff »

Wie geil! Ich finds tierisch!

jensenmann
Beiträge: 2764
Registriert: Fr Mär 24, 2006 9:20 pm
Wohnort: Karlsruhe, BRD

Re: Amek/TAC Racking Projekt

Beitrag von jensenmann »

Ich auch. Das Teil klingt richtig gut. Gut daß ich noch acht Kanäle rumliegen habe. Statistisch betrachtet werde ich damit in 20 Jahren fertig werden. Hurra, dann bin ich Ü70 und kann endlich richtig anfangen zu recorden.
Jens

toff
Beiträge: 666
Registriert: Do Jun 29, 2006 10:26 pm

Re: Amek/TAC Racking Projekt

Beitrag von toff »

Wenn wir uns das nächste Mal sehen nehme ich einfach 2 von den Dingern mit, dann schaffst du es vielleicht schon mit 65 und hörst noch was über 10k... :lol:

chefducuisine
Beiträge: 202
Registriert: Di Sep 28, 2010 9:56 pm
Wohnort: Ulm, Germany

Re: Amek/TAC Racking Projekt

Beitrag von chefducuisine »

Saugut!!!

...wenn ich nur wieder etwas Zeit zum Basteln hätte... :-(

jensenmann
Beiträge: 2764
Registriert: Fr Mär 24, 2006 9:20 pm
Wohnort: Karlsruhe, BRD

Re: Amek/TAC Racking Projekt

Beitrag von jensenmann »

Du bastelst einfach nur die falschen Sachen ;-)
Jens

frans
Beiträge: 61
Registriert: Mi Mär 21, 2012 9:09 am
Wohnort: Burghausen, D
Kontaktdaten:

Re: Amek/TAC Racking Projekt

Beitrag von frans »

Ich finds super. Die Farbwahl von Frontplatte und Knöpfen ebenso. Bloß gut, daß ich dir zwei Kanäle abgeluchst habe, sonst würdest du noch viel länger brauchen.

lomo
Beiträge: 2
Registriert: Mi Apr 03, 2013 10:13 pm

Re: Amek/TAC Racking Projekt

Beitrag von lomo »

Sehr schön, das zu sehen.
Habe noch zwei 16/8/2 im Lager stehen, die darauf warten, in Angriff genommen zu werden ...

Antworten