Unbekannte Studioverstärker (wahrsch. Siemens)

Das Labor ist der richtige Ort um spezielle Projekte inkl. Fehlersuche zu diskutieren.

Moderator: kubi

Postby Beauvais » Wed Apr 08, 2009 8:30 pm

Dumme frage

Aber hast du mal Siemens/Telefunken / Albis werke direkt angefragt?

Vieleicht wissen die ja was...


Nein, aber besagter Techniker hat nur gelacht, als ich das ihm gegenüber erwähnte. Ein Schaltplan-Archiv gäbe es eben leider nicht. Ich habs dann sein lassen.
Beauvais
 
Posts: 79
Joined: Thu Jan 29, 2009 10:31 am
Location: Zürich

Postby jensenmann » Thu Apr 09, 2009 7:06 am

Vielleich hast du ja Lust mir einen dieser Trümmer zu schicken. Dann würde ich den Schaltplan nachzeichnen und vielleicht die Trafos durchmessen. Danach wären wir schlauer.
Jens
jensenmann
 
Posts: 2681
Joined: Fri Mar 24, 2006 8:20 pm
Location: Karlsruhe, BRD

Postby Beauvais » Thu Apr 09, 2009 2:48 pm

Das wäre natürlich klasse! Ich schreib dir eine PN.
Beauvais
 
Posts: 79
Joined: Thu Jan 29, 2009 10:31 am
Location: Zürich

Postby jensenmann » Mon Jan 04, 2010 9:01 pm

Zunächst mal gibt es die firma offensichtlich noch: http://www.albistechnologies.com/contact/index.php

und hier gibt es etwas Geschichtsunterricht: http://www.radiomuseum.org/dsp_herstell ... any_id=108
Jens
jensenmann
 
Posts: 2681
Joined: Fri Mar 24, 2006 8:20 pm
Location: Karlsruhe, BRD

Postby Beauvais » Mon Jan 04, 2010 9:46 pm

Den zweiten Link resp die Geschichte kenne ich, auf den ersten bin ich komischerweise nicht gestossen, obwohl ich einige Zeit damit verbracht habe, was rauszufinden. Ich werde da morgen mal anrufen..
Beauvais
 
Posts: 79
Joined: Thu Jan 29, 2009 10:31 am
Location: Zürich

Postby jensenmann » Mon Jan 04, 2010 11:19 pm

ok, bisher erinnert mich das Teil sehr an einen REDD47:
Signal geht über den Trafo (ohne Zobel) und einen fünfstufigen Pad in eine E80F, die in diesem Falle durch eine EF86 (REDD47: EF806S) ersetzt wurde. Die Röhre ist Gummigelagert, was auf eine Anwendung im Highgainbereich schließen lässt, da hiermit Mikrofonie verringert werden sollte. Der Eingang sieht über den Trafo konstant die 200kOhm des Pad (entsprechend runtertransformiert). Kein Gittervorwiderstand vor der Pentode (??? war das Zeug nicht fürs Radio gedacht???). Die zweite Röhre ist eine doppeltriode E80CC (REDD47 E88CC) mit parallelgeschalteten Trioden. Spannungsversorgung erfolgt von aussen, also nicht wie bei Siemens TAB Telefunken V Serie mit eingebautem Netzteil. Servicefreundlich kann man die Albis Teile nicht nennen. Da ist kaum ranzukommen.
500 graue Haare später: die Gegenkopplungen sind deutlich anders als beim Slowblow......

Aha, der Amp hat noch nie funktioniert. Ich habe gerade einen Kurzschluss durch sich überkreuzende Drähte gefunden. Das wundert mich nicht, da geht es enger zu wie.......(beliebig auffüllen)

Edit: wegen Gehirnermüdungserscheinungen gepaart mit MCD und LRS
Last edited by jensenmann on Tue Jan 05, 2010 9:34 pm, edited 2 times in total.
Jens
jensenmann
 
Posts: 2681
Joined: Fri Mar 24, 2006 8:20 pm
Location: Karlsruhe, BRD

Postby kubi » Mon Jan 04, 2010 11:31 pm

jensenmann wrote:500 graue Haare später: die Gegenkopplungen sind deutlich anders als beim Slowblow......


Hast du einen Plan, den du zeigen könntest?!? Oder mehr zu der Gegenkopplung sagen? Ausgang E80CC -> Kathode der EF86?

jensenmann wrote:..., da geht es enger zu wie.......(beliebig auffüllen)


Image

:angel4: :angel4: :angel4:


:angel4: :angel4: :angel4:


:angel4: :angel4: :angel4:
Darius
User avatar
kubi
 
Posts: 2613
Joined: Sun Mar 26, 2006 1:33 pm
Location: NRW

Postby jensenmann » Mon Jan 04, 2010 11:56 pm

Der Plan wird immer unübersichtlicher. Wenn die Rotweinflasche noch etwas durchhält, dann wird das noch was. Das Geheimnis der Kiste ist der Ausgangstrafo mit einer Gegenkopplungswicklung. Die ist lustig eingebaut, ich bin beeindruckt.

.....



Wein geht beängstigend zur Neige :shaking2:


Es sieht so aus, als ob ichs hätte. Da hat jemand Präzisionswiederstände verbaut. Alles 2% Toleranz, 2 Stück sind noch genauer
Jens
jensenmann
 
Posts: 2681
Joined: Fri Mar 24, 2006 8:20 pm
Location: Karlsruhe, BRD

Postby jensenmann » Tue Jan 05, 2010 12:29 am

Wer kann den Plan hosten? Die Groupdiy Gallerie funktioniert mal wieder nicht.....
Jens
jensenmann
 
Posts: 2681
Joined: Fri Mar 24, 2006 8:20 pm
Location: Karlsruhe, BRD

Postby Beauvais » Tue Jan 05, 2010 7:25 am

Ich kann das problemlos hosten, die Bilder von den Modulen zu Beginn des Threads sind auch auf meinem Server. Coole Sache!
Beauvais
 
Posts: 79
Joined: Thu Jan 29, 2009 10:31 am
Location: Zürich

Postby Beauvais » Tue Jan 05, 2010 6:26 pm

Also, hier ist das Meisterwerk. Nur kann ich mit meinen Kenntnissen etwa gleich viel daraus schliessen, wie aus einer japanischen Tageszeitung.. :oops:

Image
Beauvais
 
Posts: 79
Joined: Thu Jan 29, 2009 10:31 am
Location: Zürich

Postby AndreasS » Tue Jan 05, 2010 7:28 pm

Hallo,

das ist schon genial, wie die Ingenieure von Albis die sehr niederohmige Speisung aller drei Rückkopplungen hinbekommen haben.

Gruß Andreas
AndreasS
 
Posts: 432
Joined: Tue Feb 19, 2008 7:09 pm
Location: Land Brandenburg

Postby jensenmann » Tue Jan 05, 2010 7:33 pm

Andreas, was hältst du für den besten Ersatz für die E80CC. Ich habe keine mehr und wollte den Amp aber mal ausprobieren. Liege ich mit einer ECC82 weit daneben?
David, kannst du in der Zeichnung noch die Typenbezeichnung der zweiten Röhre ergänzen?
Jens
jensenmann
 
Posts: 2681
Joined: Fri Mar 24, 2006 8:20 pm
Location: Karlsruhe, BRD

Postby AndreasS » Tue Jan 05, 2010 8:01 pm

Hallo Jens,

Leider gibt es für die E80CC keinen anderen Ersatz als die ECC87 (ich habe leider noch nie eine ECC87 gesehen). Der nicht ganz identische Vorgänger ECC40 könnte bestimmt den Job erledigen - erfordert aber einen Fassungswechsel. Von der ECC82 würde ich abraten wegen zu geringem µ und unzureichender Linearität. Ich kann Dir gern einen Satz (E80F un E80CC) zuschicken.

Gruß Andreas
AndreasS
 
Posts: 432
Joined: Tue Feb 19, 2008 7:09 pm
Location: Land Brandenburg

Postby jensenmann » Tue Jan 05, 2010 8:44 pm

Vielen Dank für das Angebot. Ich frage mal nen Kumpel im Nachbarort an, der eine ganz erbauliche Röhrensammlung hat. Wenn er keine E80CC für mich parat hat komme ich gerne auf dein Angebot zurück. Interessanterweise wurde in dem Amp die E80F gegen eine EF86 getauscht.
Jens
jensenmann
 
Posts: 2681
Joined: Fri Mar 24, 2006 8:20 pm
Location: Karlsruhe, BRD

PreviousNext

Return to Das Labor

Who is online

Users browsing this forum: Bing [Bot] and 1 guest

cron