V 72

Das Labor ist der richtige Ort um spezielle Projekte inkl. Fehlersuche zu diskutieren.

Moderator: kubi

Antworten
Digitallius
Beiträge: 23
Registriert: Fr Apr 21, 2006 5:23 pm

V 72

Beitrag von Digitallius »

Hallo leute habe bei Ebay Artikl gesehen http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... SA:DE:1123

Was kann mann da mit gutes machen???

nrgrecording
Site Admin
Beiträge: 1690
Registriert: Sa Mär 18, 2006 2:17 pm
Wohnort: Viersen (bei Mönchengladbach)

Beitrag von nrgrecording »

Mit 2 Mikrofonen etwas aufnehmen zum Beispiel.

jensenmann
Beiträge: 2755
Registriert: Fr Mär 24, 2006 9:20 pm
Wohnort: Karlsruhe, BRD

Beitrag von jensenmann »

mir schicken. Ich übernehme auch das Porto
Jens

nrgrecording
Site Admin
Beiträge: 1690
Registriert: Sa Mär 18, 2006 2:17 pm
Wohnort: Viersen (bei Mönchengladbach)

Beitrag von nrgrecording »

Vielleicht kann man diese seltsamen Metallbügel auf der Vorderseite als Schuhanzieher benutzen? :D

dubwarrior
Beiträge: 160
Registriert: Do Feb 21, 2008 4:49 pm

Beitrag von dubwarrior »

Ich tippe auf Flaschenöffner

Mein Sohn hätte bestimt freude daran.

Ich übernehme auch das Doppelte Porto.

Digitallius
Beiträge: 23
Registriert: Fr Apr 21, 2006 5:23 pm

Beitrag von Digitallius »

ok, ok, ok, ich habe es verstanden, Mein bekannter hat es erworben und ich soll es in gehäuse einbauen. Hat jemand Plan da für?

Digi.

AndreasS
Beiträge: 435
Registriert: Di Feb 19, 2008 8:09 pm
Wohnort: Land Brandenburg

Beitrag von AndreasS »

Am besten ist es natürlich im originalen Geräteträger aufgehoben...
(ich setze mal den Link auf Alexanders schöne Seite):
http://www.ak-tubes.de/Studiogeraete/v73/v73.htm

Da die Geräte eigene Netzteile haben, wäre der Einbau in ein Rackgehäuse mit IEC-Netzbuchse und XLR-Ein- und Ausgangsbuchsen eigentlich kein Problem. Schwierig zu finden sind die passenden Stecker am V72.

Eine wichtige Anmerkung: die Geräte sind für eine Netzspannung von 220 Volt ausgelegt..., schon bei der heutigen Netzspannung von 230 Volt (Toleranz 210...240 Volt) können die Geräte Schaden nehmen, schlimmer wird es bei der zukünftigen Anhebung der Toleranzgrenze nach oben. Hier ist in Anbetracht des Wertes ein Anpassungstransformator im neuen Gehäuse unbedingt angezeigt (das kann eine kleiner 220V/2X10Volt Trafo sein, der als Autotransformator geschaltet wird - natürlich separat abgesichert).

Andreas

brizco
Beiträge: 49
Registriert: Di Aug 07, 2007 11:57 am
Wohnort: Zuerich, Schweiz

Beitrag von brizco »

ich würde sie 2 jahre behalten und dann verkaufen :) du machst wahrscheinlich mehr profit als mit aktien :)

ich habe meine 2 auch verkauft. für unglaubliche 800 euro das stück!!
(ich hab mal 240 euro bezahlt, für beide.)

gepriesen sei der vintage-hype! :)

jensenmann
Beiträge: 2755
Registriert: Fr Mär 24, 2006 9:20 pm
Wohnort: Karlsruhe, BRD

Beitrag von jensenmann »

die passenden Stecker gibts bei Reichelt für ein paar Kröten.

Die Spannungsbegrenzung kann man auch mit einem Widerstand machen, man muß nur ein paar Zahlen in den Taschenrechner hacken. Wichtig ist die Spannungsbegrenzung aber auf jeden Fall, da die Röhren, die es leider nicht mehr so häufig gibt, entsprechend teuer geworden sind.
Jens

kubi
Beiträge: 2613
Registriert: So Mär 26, 2006 3:33 pm
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von kubi »

Glückwunsch zu den V72, wirklich gute Pres. Und schon jetzt viel Spaß beim Recappen.
Notfalls machen sie sich auch gut als Türstopper.
Darius

AndreasS
Beiträge: 435
Registriert: Di Feb 19, 2008 8:09 pm
Wohnort: Land Brandenburg

Beitrag von AndreasS »

jensenmann hat geschrieben: Die Spannungsbegrenzung kann man auch mit einem Widerstand machen, man muß nur ein paar Zahlen in den Taschenrechner hacken...
Das ist die zweitbeste Lösung und nicht so einfach zu berechnen, da hinter dem Gleichrichter (anders als bei der Röhrenheizung) die Wechselspannung nicht mehr sinusförmig ist. Darüberhinaus wird zusätzlich Wärme erzeugt.

Andreas

kubi
Beiträge: 2613
Registriert: So Mär 26, 2006 3:33 pm
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von kubi »

Bis +/- 10% Spannungsänderung stecken die Anoden locker weg und wir reden hier über +5%, also kein Stress hier. Ich würde mich eher um die Heizung sorgen und da hilft ein simpler Widerstand in Serie.
Darius

jensenmann
Beiträge: 2755
Registriert: Fr Mär 24, 2006 9:20 pm
Wohnort: Karlsruhe, BRD

Beitrag von jensenmann »

Ich rede ja von der Heizung. Sorry wenn ich da mißverständlich war.
Ich habe für meine V72 übrigens so nen Scheißtrafo. Falls ich es jemals noch schaffe das Zeug zu racken werde ich den nicht einbauen, sondern einen Widerstand - der Trafo brummt nämlich mechanisch. Widerstände machen das i.d.R. nicht.
Jens

AndreasS
Beiträge: 435
Registriert: Di Feb 19, 2008 8:09 pm
Wohnort: Land Brandenburg

Beitrag von AndreasS »

jensenmann hat geschrieben:... so nen Scheißtrafo... - der Trafo brummt nämlich mechanisch...
Hallo Jens,

bei diesem Argument erlaube mir bitte die scherzhafte Frage: Brummen bei Dir Trafos öfter? :wink: :wink:

Andreas

P.S. bitte nicht so ernst nehmen...

[silent:arts]
Beiträge: 3501
Registriert: Sa Jun 10, 2006 5:54 pm
Wohnort: BLN
Kontaktdaten:

Beitrag von [silent:arts] »

Da man ja auch noch Phantomspeisung etc braucht habe ich mir für meinen von Herrn Müller was passendes wickeln lassen.

prim: 2 x 115V
sek1: 220V
sek2: 48V
sek3: 9V
volker
olafmatt hat geschrieben:Strom kann tot machen

Antworten