Telefunken W689 - bräuchte Hilfe

Das Labor ist der richtige Ort um spezielle Projekte inkl. Fehlersuche zu diskutieren.

Moderator: kubi

Telefunken W689 - bräuchte Hilfe

Postby Mono-Peter » Sun Aug 27, 2017 10:23 am

ich habe mir günstig einen W689 MX/XY Richtungsmischer besorgen können, musste aber leider feststellen, dass einige Kabel auf einer der Platinen nicht angelötet sind...Es ist die Verbindung von den Schaltern zur Platine. Hat jemand von Euch ein solches Modul und könnte mir ein Foto der betreffenden Stelle schicken, das wäre super... Aus den Schaltplänen geht das für ich nicht hervor, da die Schalter gekapselt sind und auf dem Plan kein Farbcode vermerkt ist... Danke !

Image
Last edited by Mono-Peter on Mon Aug 28, 2017 2:29 pm, edited 1 time in total.
Mono-Peter
 
Posts: 85
Joined: Mon Nov 24, 2008 2:18 pm
Location: Berlin

Re: Telefunken W689 - bräuchte Hifle

Postby [silent:arts] » Sun Aug 27, 2017 11:43 am

Hallo Peter,

eigentlich liegen die Kabel alle richtig, Du mußt sie nur an entsprechender Stelle anlöten.

blau = 104
rot = 103
grün = 102
und
schwarz/transparent = 106
blau/transparent = 105
rot/transparent = 108
grün/transparent = 107

Wenn alles funktioniert mußt Du aber Deinen Nick ändern, Mono-Peter geht dann nicht mehr :D
volker
olafmatt wrote:Strom kann tot machen
[silent:arts]
 
Posts: 3461
Joined: Sat Jun 10, 2006 3:54 pm
Location: BLN

Re: Telefunken W689 - bräuchte Hifle

Postby [silent:arts] » Sun Aug 27, 2017 4:36 pm

Hier noch ein Bild dazu:

Image
volker
olafmatt wrote:Strom kann tot machen
[silent:arts]
 
Posts: 3461
Joined: Sat Jun 10, 2006 3:54 pm
Location: BLN

Re: Telefunken W689 - bräuchte Hifle

Postby Mono-Peter » Sun Aug 27, 2017 7:07 pm

Hallo Volker,
super, vielen Dank!!


und wegen meines Nicks, da muss ich mal überlegen, man muss zwar nicht jeden neumodischen Quatsch mitmachen, aber an diesem "Stereo" könnte schon was dran sein.. :)
Mono-Peter
 
Posts: 85
Joined: Mon Nov 24, 2008 2:18 pm
Location: Berlin

Re: Telefunken W689 - bräuchte Hifle

Postby MarkusP » Mon Aug 28, 2017 7:29 am

Hallo auch,

reicht doch, wenn er nur den M-Kanal vom W689 nutzt :-)
Und schön die alten OPs in dem Ding pflegen. 709-er mit TO99 gibt es ja nicht mehr oft...

Gruß aus Berlin

MarkusP.
MarkusP
 
Posts: 103
Joined: Wed Nov 17, 2010 3:07 pm

Re: Telefunken W689 - bräuchte Hilfe

Postby Mono-Peter » Mon Aug 28, 2017 2:34 pm

Habt Ihr Erfahrungen mit dem Modul? Wollte es mit einem SM69 nutzen, für MS Sachen.. Alternativ wären Neumann Z240 Übertrager, ohne Basisbreiteneinstellung allerdings auch ohne die alten OP Amps... :?:
Mono-Peter
 
Posts: 85
Joined: Mon Nov 24, 2008 2:18 pm
Location: Berlin

Re: Telefunken W689 - bräuchte Hilfe

Postby [silent:arts] » Mon Aug 28, 2017 3:55 pm

Meine Erfahrungen damit sind weniger gut. Plop plop plop, ständig kaputt.
Wenn es einen der Schalter erwischt hast Du verloren.
Die gehen (vor allem) vom nicht bewegt werden kaputt.
Weniger die Kontakte, der Schaler bleibt an seiner Position kleben.
Die Elkos scheinen auch einer gewissen thermischen Belastung ausgesetzt zu sein.

Konnte meine Anwender davon überzeugen das ein WAVEs S1 in dem Fall sogar Vorteile hat, wenn man eh digital im Rechner aufzeichnet.
Wenn analog dann lieber Z240. Die nutzen sich auch nicht ab ;-)
volker
olafmatt wrote:Strom kann tot machen
[silent:arts]
 
Posts: 3461
Joined: Sat Jun 10, 2006 3:54 pm
Location: BLN

Re: Telefunken W689 - bräuchte Hilfe

Postby mch » Mon Aug 28, 2017 9:22 pm

Also Leute,

bei mir liegen noch LM709, die mit den güldenen Beinchen, ausgelötet zwar, aber bevor sich hier einer wegen eines fehlenden LM709 hintern Zug wirft...

Ausserdem kann man die mit einem LF356 ersetzen (wenn Platz ist), es gibt (naja, eher gab) von Klein & Hummel eine Serviceinfo dazu. Im Wesentlichen läufts auf das Abklemmen der Frequenzkompensation raus.

Grüße,
Michael
mch
 
Posts: 350
Joined: Wed Sep 07, 2011 7:00 pm
Location: München

Re: Telefunken W689 - bräuchte Hilfe

Postby MarkusP » Tue Aug 29, 2017 7:05 am

Hallo auch,

bei mir liegen noch zwei von den W689 rum. Die scheinen aber gut zu funktionieren. Der einzige Schalter, der mir immer etwas labberig vorkommt, ist der Umschalter zwischen MS und XY.
Mit den Übertragern ist es aber auch eine sehr elegante und fast unkaputtbare Lösung.
Wenn man am Pult drei Kanäle übrig hat, geht es aber auch ohne das "ganze Gedöns"...
http://www.sengpielaudio.com/MischpultkanaeleAlsM-S-Decoder.pdf

Aber schön ist so ein W689 schon, ne :-)
In Verbindung mit einem SM69 geradezu klassisch. Nutze die SM69 gerne als MS.

Gruß aus Berlin

MarkusP.

P.S.: Wenn man natürlich bessere OPs, als den 709-er im TO99 "rumliegen" hat, sollte man durchaus tauschen. Die 709-er sind manchmal eher Rauschgeneratoren. :-)
MarkusP
 
Posts: 103
Joined: Wed Nov 17, 2010 3:07 pm

Re: Telefunken W689 - bräuchte Hilfe

Postby jensenmann » Tue Aug 29, 2017 7:17 am

Wenn man mit Kanonen nach Spatzen schießen will kann man ja den LME49710 nehmen. Der ist immer noch als TO99 Version erhältlich.
Jens
jensenmann
 
Posts: 2663
Joined: Fri Mar 24, 2006 8:20 pm
Location: Karlsruhe, BRD


Return to Das Labor

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 5 guests