Page 1 of 1

O800 DIY

PostPosted: Sat Jun 18, 2016 6:50 pm
by benmar
Hallo,

ich bin gerade dabei mir ein Tonstudio zu bauen und die Regie ist fast fertig. Nach den ersten Akustikmessungen und Probehören ist mir aufgefallen, dass meine Lautsprecher zu wenig Bass haben (liegt nicht an der Akustik). Gerade mit all den Absorbern wird doch relativ viel Energie entzogen. Ich habe ein paar Klein + Hummel O100 und war auch immer ganz zu frieden, nur würde ich die gerne um ein paar tiefere Oktaven erweitern =)

Ich habe schon gesehen, dass einige ein KH O800 Subwoofer nachgebaut haben und daher ist meine Frage, ob mir jemand eine genauere Beschreibung geben kann, wie man diese baut?
Lautsprecher und Verstärker wurden glaube ich schon mal erwähnt, aber gerade bei der Audio-Schaltung mit Frequenzweiche zu den O100 und die elektrische Symmetriering bzw. Desymmetirerung brächte ich dringend Hilfe. Das ganze sollte so nah am Original sein wie es geht.
Kann mir da jemand helfen?
Vielleicht hat ja auch jemand Fotos wie der Subwoofer von innen Aussieht, oder noch besser Schaltungspläne?
Hoffe das ist nicht zu viel verlangt :D
Liebe Grüße.
Benni

Re: O800 DIY

PostPosted: Sun Jun 19, 2016 11:51 am
by micro1
Hallo Benni,

das klingt gut, da lohnt sich ein Selbstbau durchaus.

Die ersten Infos zum Lautsprecher und Gehäuse findest Du hier:
viewtopic.php?f=9&t=3063
http://www.tymphany.com/transducers/tra ... il/?id=893
http://www.dieboxhifi.de/media/peerless ... lu_geh.pdf

Zum Verstärker wirst Du hier fündig:

http://www.lautsprechershop.de/pdf/detonation/dt150.pdf

Das ist der Bassverstärker mit einem Ausgang für Deine Satelliten O100. Einziger Nachteil: alles ist asymmetrisch. Evt. müssetst Du dann noch Trafos davor bauen. Das geht ja auch.
Nicht ganz perfekt ist die Trennung zu den Satelliten. Der O800 macht das bei 90 Hz mit 24 dB/Oktave. Das geht beim DT150 nur mit 12 dB. Das entlastet die O100 aber trotdem noch sehr gut und kommt deren Klang zu gute.

Ich habe praktisch die Abmessungen und das Design des O800 übernommen, nur die Tiefe ist angepasst, also etwas länger. Der Klang ist nicht vom O800 zu unterscheiden. So soll es ja sein.

Schöne Grüße

Reiner

Re: O800 DIY

PostPosted: Fri Jul 01, 2016 10:29 pm
by benmar
Wow, danke Reiner!
Das klingt super. Ich werde das gleich mal studieren!

Gut das diese Forum gibt :cheers: