SSL 9k MicPre mit alles ;-)

Das Labor ist der richtige Ort um spezielle Projekte inkl. Fehlersuche zu diskutieren.

Moderator: kubi

chefducuisine
Beiträge: 202
Registriert: Di Sep 28, 2010 9:56 pm
Wohnort: Ulm, Germany

SSL 9k MicPre mit alles ;-)

Beitrag von chefducuisine »

Hi,

wie im Zeichenbrett vorgeschlagen mache ich mal einen neuen Fred auf:
http://www.nrgrecording.de/nrg/viewtopi ... 9&start=15

Wer den SSL 9k MicPre mit den ganzen Einzelplatinchen auf einem Board bauen will, kann sich hier ein Layout laden:
http://twin-x.com/groupdiy/displayimage.php?pos=-4958
http://twin-x.com/groupdiy/displayimage.php?pos=-4959

Entspricht im wesentlichem dem Layout von 'ssltech'

Ergänzungen:
- Alles auf einem Platinchen mit 77x160mm
- Phantomwiderstände, Sym Out mit DRV 134, Phasendreher mit Relais
- Vorbereitet für den Einsatz von MAT-02, MAT-12, LM394
- Geprüft / spielt

Bauteilliste am besten diesem Dok entnehmen:
http://www.studio21.ch/diy/neeno/ssl9k/ ... Preamp.pdf

Gruß,

Chris

kubi
Beiträge: 2613
Registriert: So Mär 26, 2006 3:33 pm
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitrag von kubi »

:thumbright: Tolle Idee!

Das verführt mich vielleicht noch zu einem SSL9k :?

Unten Links auf der Platine sind einige Komponenten, ein Relais, eine Diode und ein 100nF-Kondensator. Überdecken sie sich zufällig?
Darius

chefducuisine
Beiträge: 202
Registriert: Di Sep 28, 2010 9:56 pm
Wohnort: Ulm, Germany

Beitrag von chefducuisine »

Unten Links auf der Platine sind einige Komponenten, ein Relais, eine Diode und ein 100nF-Kondensator. Überdecken sie sich zufällig?
Nicht wirklich, das stellt ExpressPCB nur ein bisschen dähmlich dar. Solange eine 4148 Diode und ein kleiner 0.1 uF Kondensator wie ein Keramik oder ein Wima MKS 50V benutzt werden, reicht der Platz.

Edit: Ich mach demnächst mal Bilder...


Gruß,

Chris

Kevin
Beiträge: 26
Registriert: Mi Nov 25, 2009 6:33 pm
Wohnort: Chemnitz

Beitrag von Kevin »

ich hatte irgendwann auch mal angfangen das teil neu zu routen... wollte die schalter für pad, 48V und phasendreher vorn anbringen auch poti gleich mit drauf. im hinteren Teil der platine wollte ich XLR stecker gleich mit unterbringen. das ganze auch auf 2 HE...jedoch kam dann die 500/51x variante raus und hat mich dann irgendwie abghalten..

hardtrail
Beiträge: 282
Registriert: Do Feb 12, 2009 5:27 pm
Wohnort: Germany, Köln Nippes
Kontaktdaten:

Re: SSL 9k MicPre mit alles ;-)

Beitrag von hardtrail »

Gibt's hier irgendwen, der die Platine (2x) herstellen kann? Oder muss ich mit Gesichtsbräuner und diesen Ätzbeuteln von Bürklin arbeiten :|
Meine eigenen Layout Pläne verwerfe ich mal. Warum die doppelte Arbeit machen und außerdem liegt die -bis aufs Routing- fertige Datei schon seit 2 Jahren unberührt auf meiner Festplatte. Irgendwie kann ich mich nicht aufraffen...
Aber die Bauteile verrotten lassen? Neee ich brauche ohnehin eine ordentlichen PreAmp!

[silent:arts]
Beiträge: 3501
Registriert: Sa Jun 10, 2006 5:54 pm
Wohnort: BLN
Kontaktdaten:

Re: SSL 9k MicPre mit alles ;-)

Beitrag von [silent:arts] »

Habe da noch nie etwas machen lassen, aber vielleicht wäre so etwas eine Lösung für Dich?
Gibt auch andere:
http://www.ebay.de/itm/Platinen-Atzen-L ... 3f334f9681
volker
olafmatt hat geschrieben:Strom kann tot machen

hardtrail
Beiträge: 282
Registriert: Do Feb 12, 2009 5:27 pm
Wohnort: Germany, Köln Nippes
Kontaktdaten:

Re: SSL 9k MicPre mit alles ;-)

Beitrag von hardtrail »

Das ist sicherlich einen Versuch wert. Ich melde mich, ob's geklappt hat...

Wie ich sehe, ist das Poti 2X2k5 rev.log. kein Standardbauteil :doubt:
Was ist denn von sowas http://www.geofex.com/article_folders/p ... tscret.htm zu halten?
Für mich muss es nicht allzu genau sein, beim Mischpult gucke ich auch nie auf die Skala, sondern höre mir das Ergebnis an.
Dazu evtl. dieses Poti: Artikel 69E604 bei Bürklin.
Wenn ich nach obigem Dokument gehe, dann schließe ich pro Poti einen Widerstand von etwa 470 Ohm zwischen Mittenabgriff und dem rechten Kontakt. (In der Praxis tausche ich dann den Widerstand nochmal vom rechten zum linken Kontakt, weil ich es garantiert falsch herum angeschlossen habe :lol: )

Meinungen, No-go oder brauchbare Alternative?

Warum kein Gain-Schalter? 1. unbezahlbar, 2. ich nutze den PreAmp nicht für Stereo-Aufnahmen und brauche keine "recallable" Preamps.

hardtrail
Beiträge: 282
Registriert: Do Feb 12, 2009 5:27 pm
Wohnort: Germany, Köln Nippes
Kontaktdaten:

Re: SSL 9k MicPre mit alles ;-)

Beitrag von hardtrail »

Ich hole gerade Angebote ein, wenn wer mitbestellen möchte, bitte Bescheid geben.

chefducuisine
Beiträge: 202
Registriert: Di Sep 28, 2010 9:56 pm
Wohnort: Ulm, Germany

Re: SSL 9k MicPre mit alles ;-)

Beitrag von chefducuisine »

Passende Potis gibbet bei Colin:
OM-01-073 - 20mm - 2 gang 2k2 rev. log (10% tol)
http://www.audiomaintenance.com/acatalo ... _gang.html

Ich habe meine mit 2x2k2 log aufgebaut - Der einzige nachteil: Laut ist auf Linksanschlag :wink:

Was spricht den gegen einen Aufbau mit Schalter? Ist mbmn deutlich langlebiger...
Bei Muttern gibt es im SSL9k thread einen Kommentar von PRR dazu.
Geeiegnet währe z.B. der hier:
http://www.voelkner.de/products/43912/M ... -2X12.html
Alternativ gibt es diesen Schalter auch bei Conrad.

Das vorgeschlagene Bürklin Poti sieht stark nach Alpha aus.
Da kannst Du auch bei Uwe Kirchhoff nach 2x 2k2 log / revlog anfragen (info@alphastat.de)

hardtrail
Beiträge: 282
Registriert: Do Feb 12, 2009 5:27 pm
Wohnort: Germany, Köln Nippes
Kontaktdaten:

Re: SSL 9k MicPre mit alles ;-)

Beitrag von hardtrail »

Das klingt gut und gegen laut auf Linksanschlag habe ich nichts einzuwenden. Man kann ja "Dämpfung" auf die Frontplatte schreiben :)
Ich habe aber auch mal bei alpha nachgefragt.
Gegen Schalter spricht, dass ich später immer noch umrüsten kann und ich eigentlich nicht so viele defekte Potis an meinen Geräten habe. Erstmal will ich den Aufwand etwas reduzieren da das Projekt ansonsten weitere 2 Jahre in der Ecke steht was schade wär.

hardtrail
Beiträge: 282
Registriert: Do Feb 12, 2009 5:27 pm
Wohnort: Germany, Köln Nippes
Kontaktdaten:

Re: SSL 9k MicPre mit alles ;-)

Beitrag von hardtrail »

Meine Platinen scheinen beide zu laufen - unglaublich :D
Jedenfalls verstehe ich nun, was gegen Potis spricht. Sie kratzen und irgendwie setzt ab ca. 1/2 des Drehwinkels der Ton aus. Da stimmt noch was nicht.
Was mir noch aufgefallen ist: Die Freilaufdiode am Relais ist verpolt. Jedenfalls bei mir mit Panasonic DS2E-S-DC12 Relais.
Ich habe noch immer nicht verstanden, wie genau die Sache mit dem Gain-Switch / Poti auszusehen hat.
Im Moment habe ich in der ersten Stufe einen Widerstand 27Ohm und in der zweiten Stufe 2,2k. Gehe ich Recht in der Annahme, dass in beiden Stufen kleiner Widerstand = hohe Verstärkung ist? Der 39Ohm in der zweiten Stufe soll wohl vor Overdrive schützen, bei mir war er noch zu klein, schöne Zerre...
Zuletzt geändert von hardtrail am So Jun 29, 2014 9:57 am, insgesamt 1-mal geändert.

MarkusKrippner
Beiträge: 283
Registriert: Sa Dez 07, 2013 2:24 am
Wohnort: Gunzenhausen

Re: SSL 9k MicPre mit alles ;-)

Beitrag von MarkusKrippner »

Ohne jetzt die Details zu kennen:
Wenn Poti kratzt, probiers mit nem Leitplastikpoti.

Alternativ: Bei pcbgrinder gibts grad günstige 23-Stufenschalter:
https://pcbgrinder.com/index.php?route= ... ath=94_109

... das könnten doch hübsche Stufenpotis für relativ kleines Geld werden :-)


...markus :-)
Alles Vernünftige ist einfach, alles Komplizierte ist überflüssig. (Michail Kalaschnikow)

hardtrail
Beiträge: 282
Registriert: Do Feb 12, 2009 5:27 pm
Wohnort: Germany, Köln Nippes
Kontaktdaten:

Re: SSL 9k MicPre mit alles ;-)

Beitrag von hardtrail »

Ein Stufenschalter wird's werden. Markus, hast du diesen Schalter getestet? Ist auch mein Favorit, sieht recht solide aus. Ich frage weil ich irgendetwas von make before break im Hinterkopf habe. Es sollen ja keine Unterbrechungen während des Umschaltend auftreten damit es nicht knackt.
Bei den Widerständen orientiere ich mich dann an dem genannten Beitrag http://groupdiy.com/index.php?topic=4731.0 und wähle die Variante mit der unterschiedlichen Ansteuerung von Stufe 1 und 2.
Falls noch jemand eine Spannungsversorgung braucht; ich habe da mal ein Netzteil gebastelt. Gespiesen von einem Ringkern mit 2x24V gehts auf +/-18, +/-15, 12V (für LEDs und Phase-Relay oder sonstige Spielerei) die natürlich auch mit jedem anderen 78xx bestückt werden können. 48V über soft-start (Einschaltverzögerung über BC548) und in der kommenden Version auch einer Ausschaltverzögerung ;) Sonst aber fein und treibt erwartungsgemäß beide PreAmps ohne Probleme.
Bild
Achtung, Klick macht Werbung, sorry
Liegt als eagle Projekt vor, die dort abgebildete Version mit Phantom-Einschalt-leise-aber-Ausschalt-knacken auch als Folie zum direkten Ätzen.

olafmatt
Beiträge: 1074
Registriert: Sa Okt 07, 2006 6:56 pm
Wohnort: DE & SK

Re: SSL 9k MicPre mit alles ;-)

Beitrag von olafmatt »

hardtrail hat geschrieben:Jedenfalls verstehe ich nun, was gegen Potis spricht. Sie kratzen und irgendwie setzt ab ca. 1/2 des Drehwinkels der Ton aus. Da stimmt noch was nicht.
Kratzen kommt von DC-Offset. Und der Umstand, dass ab einer geweissen Potistellung gar nix mehr kommt deutet ebenso auf DC-Offset hin. Der Offset wird halt mitverstärkt, und irgendwann ist er am Ausgang so hoch, dass die Opamps der Eingansgstufe (einer oder beide) "umkippen" (latch -up, wie sagt man das auf Deutsch?). Mußt mal den DC Offset jeweils hinter den ersten Opamps (vor den 2u2 Koppelkondensatoren) messen. Dann dreh am Poti und schau was passiert, in dem Moment, wo der Ton aussetzt.
Wenn Du einen Schalter einbaust, dann kratzt es nicht mehr, sondern knallt nur noch beim Schalten. Also leiber die wahre Ursache finden und beheben.

Olaf

MarkusKrippner
Beiträge: 283
Registriert: Sa Dez 07, 2013 2:24 am
Wohnort: Gunzenhausen

Re: SSL 9k MicPre mit alles ;-)

Beitrag von MarkusKrippner »

hardtrail hat geschrieben:Markus, hast du diesen Schalter getestet?
Ich hab den nicht getestet....ich würde Dich in diesem Fall als Versuchskaninchen missbrauchen ;-)

...markus :-)
Alles Vernünftige ist einfach, alles Komplizierte ist überflüssig. (Michail Kalaschnikow)

Antworten