Bauteil identifizierung Stereosichtgerät

Das Labor ist der richtige Ort um spezielle Projekte inkl. Fehlersuche zu diskutieren.

Moderator: kubi

Bauteil identifizierung Stereosichtgerät

Postby DerEber » Fri Apr 13, 2012 7:09 pm

Hey,


ich hab ein altes Filbig SSG-6 zur Reparatur.
Eines der Bauteile macht Geräusche. Es knistert und rauscht.
Ansonsten läuft das Gerät, aber das Geräusch nervt und schreit nach baldigem Defekt.
Leider habe ich keinen Schaltplan. Vielleicht hat ja jemand einen Plan von diesem Gerät. Es handelt sich um ein Filbig SSG-6.
Vielleicht kann auch jemand per Sicht sagen um was für ein Bauteil es sich überhaupt handelt. Es steht leider nix drauf.
Könnte ein Hochvolt Wiederstand sein. An einem Ende hängt es an einem Kabel, welches aus dem Bildschirm kommt.


Image


[img]http://www.twin-x.com/groupdiy/albums/userpics/Filbig_Übersicht1.jpg[/img]
Wahrscheinlich wird es schwer an den original Plan ranzukommen.


Anyone?
Stephan
DerEber
 
Posts: 458
Joined: Fri Mar 23, 2007 2:04 pm
Location: Süden

Postby mch » Sat Apr 14, 2012 9:44 am

Hallo Stefan,

ich vermute, daß es sich um Widerstände handelt, evtl. mit Sicherungsfunktion. Da das aber die Nachbeschleunigungsspannung ist,
müssen sie hochspannungsfest sein, da liegen ja immerhin ein paar kV rum!
Miß doch mal den anderen Widerstand (den ich im unteren Bild zu erkennen glaube), die Chancen sind nicht schlecht, daß die gleich sind.

Vorher würde ich erstmal die Bereiche um die Heißkleberwurscht gründlich saubermachen (Isoprop...) und mir das Ding dann mal
im Dunkeln anschauen. Speziell spitzen Sachen wie Drahtenden, da ist die Feldstärke am größten.

Grüße
Michael
mch
 
Posts: 350
Joined: Wed Sep 07, 2011 7:00 pm
Location: München

Postby DerEber » Sun Apr 15, 2012 1:24 pm

Ha Bingo!

Das mit dem Licht aus war ein spitzen Tip! Tatsächlich blitzelt es dort und nach gründlicher Reinigung war Ruhe. Das Bauteil.... keine Ahnung, ob es ein Wiederstand ist. Ich kann nix messen. Auch am zweiten nicht.

Leider ist der Fehler gewandert. Jetzt hab ich Blitze direkt an der Röhre am Rande der klebrigen Masse aus dem das Kabel kommt. (siehe Bild) Eine Reinigung hat die Sache leider verschlimmert.
Da war irgendwie so eine blaue Farbe an der Stelle, die ich mit abgeputzt hab.
Was ist das? Zur isolierung?

Ich hätte es jetzt mit Heißkleber aufgedoppelt.
Aber ich kenn mich mit Elektronenstrahlröhren nicht sonderlich aus.
Irgendwelche Einwende?
DerEber
 
Posts: 458
Joined: Fri Mar 23, 2007 2:04 pm
Location: Süden

Postby mch » Sun Apr 15, 2012 4:25 pm

Hallo Stefan,

das klebrige Zeug war mal eine Steckerkappe :o
Das Kabel geht dort durch die Glaswand auf die Nachbeschleunigungsschicht der Röhre.

Eigentlich müßtest Du den Stecker abziehen und ihn selbst und die ganze Umgebung gründlich saubermachen.
Wenn dann keine Ruhe ist, würde ich jetzt eher dünnflüssiges Silikon nehmen denn Heißkleber, aber das ist Geschmackssache.
Beim Farb-TV hält diese Konstruktion 27kV aus, und zwar ohne zusätzliches Gebaatze.
Evtl. ist aber einfach die Spannung zu hoch. Was steht denn auf der Röhre? Wie sieht das Bild aus?

Grüße
Michael

Obacht: Der Stecker hat innen zwei O-Bein-artig geformte Drähte, die in einem Loch mit Kragen an der Röhre stecken.
Das kann man abziehen, auch wenn es etwas knirscht.
Vorsichtige Menschen ziehen für sowas dicke Handschuhe an und setzen Gesichtsschutz auf, denn unter ganz blöden Umständen
kann man die Röhre damit zur Implosion bringen.
mch
 
Posts: 350
Joined: Wed Sep 07, 2011 7:00 pm
Location: München

Postby DerEber » Mon Apr 16, 2012 3:34 pm

Hey,

Auf der Röhre steht NEC - C505p4. Das ist der Typ. Weiteres hab ich jetzt grad nicht im Kopf. Ich werd noch mal nachsehen. Das Bild sieht eigentlich gut aus. Ich hab nur testweise mal nen Frequenzgenerator angeschlossen. Gibt leider keinen geraden Strich, sondern einen "breiten". Aber sieht eher nach nem Justierungsproblem aus.
Wenn ich allerdings oben in Richtung Blitze hauche geht das Bild weg.

Also ich mach das Geklebe weg und reinige alles, ja?

Hier noch ein Bild von vorne: (ausgeschalten)


Image

Grüßle,
Eber
DerEber
 
Posts: 458
Joined: Fri Mar 23, 2007 2:04 pm
Location: Süden

Postby mch » Tue Apr 17, 2012 9:40 pm

Servus Stephan,

es ist auf dem Bild nicht so gut zu erkennen, aber wenn der Pflatschn auf der Röhre keine erkennbare Struktur mehr hat,
würde ich ihn wirklich soweit wie möglich entfernen. Ich kann mir mittlerweile sogar vorstellen, daß die Jungs das offen eingehängt und
dann einfach mit irgendwas zugeschmiert haben (statt des "offiziellen" Gummisteckers).

Mein Tip wäre dann ein dünnflüssiges, neutral vernetzendes Silikon ("Elastosil" etc.) und davon richtig viel. :twisted:

Wenn Du die Hochspannung einfach "weghauchen" kannst, ist sie recht schwach. Daher die Frage nach dem Bild:
Wenn es einigermaßen scharf ist und sinnvoll auf die Helligkeits- und Schärferegler reagiert, ist der Rest der Schaltung noch gut.
Wenn es alllerdings nur breiig unscharf ist, hast Du was Größeres vor :wink:

Zur Röhre finden sich leider keine Daten außer 5" und 12V Heizung. Das hammer aber auch so gewußt bzw. es hilft nicht weiter :?

Grüße
Michael
mch
 
Posts: 350
Joined: Wed Sep 07, 2011 7:00 pm
Location: München

Postby DerEber » Fri Apr 20, 2012 3:37 pm

Hey,

also ich hab jetzt mit etwas zusätzlichem Silicon das Ganze störungsfrei bekommen. :-D
Das Bild ist super! Ich lass es jetzt mal so. Cool wäre, wenn ich doch nochmal auf den Schaltplan stoßen würde. Auf der Platine sind 2 1Watt Wiederstände die schon etwas überstrapaziert sind. Würd mich dann nochmal intensiver über das Ganze hermachen.

besten Dank Michael!!!
DerEber
 
Posts: 458
Joined: Fri Mar 23, 2007 2:04 pm
Location: Süden

Postby mch » Fri Apr 20, 2012 9:14 pm

Na, da freuen wir uns doch alle:
:wav:

Bei so einem Gerät gilt natürlich die Regel
[x] send pix!
Im Ernst, das Schirmbild z.B. eines Sprechersignals würde mich schon interessieren.

Wenn Du wegen der Widerstände Bedenken hast, mach einfach neue mit doppelter Belastbarkeit rein, schön mit Abstand zur Platine.
Bei P*llin gibt's noch die schönen Keramikröhrchen, die ein schlankes (Widerstands-) Bein machen.
Daß nach über 20 Jahren Dienst ein paar Teile nimmer ganz frisch sind, ist jetzt so ungewöhnlich nicht.

Grüße
Michael
mch
 
Posts: 350
Joined: Wed Sep 07, 2011 7:00 pm
Location: München

Postby DerEber » Thu May 10, 2012 5:12 pm

hier die Pics :)

Image


und im Kontext:

Image


beste Grüße,
S.
DerEber
 
Posts: 458
Joined: Fri Mar 23, 2007 2:04 pm
Location: Süden

Postby MarkusP » Thu May 10, 2012 10:58 pm

Hallo auch,

na, ob sich das verträgt. Bayrisches StereoSichtgerät und RFZ-Equipment :-)
Die RFZ/DDR-Knöpfe sind zu verräterisch.

Ist das da links auch ein altes RFZ-Pult?

Schön, daß das SSG wieder geht.

Gruß aus Berlin

MarkusP

P.S. An den Hochspannungskram hätte ich mich nicht rangetraut.
MarkusP
 
Posts: 106
Joined: Wed Nov 17, 2010 3:07 pm

Postby DerEber » Fri May 11, 2012 12:18 pm

Yo ist ein Pult aus nem FZ-44 Ü-Wagen. Hat ganz schön viel Arbeit gemacht.
Klingt aber großartig!
Bilder in voller Schönheit gibts hier: panorama-tonstudio.de
und:
https://www.facebook.com/pages/Panorama ... 9155170641
DerEber
 
Posts: 458
Joined: Fri Mar 23, 2007 2:04 pm
Location: Süden

Postby mch » Sun May 13, 2012 5:29 pm

Interessant - das Ding zeigt offensichtlich auch nix anderes an als ein Oszi im X-Y-Betrieb. Wieder was gelernt :D

Danke für die Bilder!
Michael

Anekdote zum Thema Hochspannung:
Ich hab mal eine Zeit lang wissenschaftliche Geräteentwicklung betrieben. Eines Tages fing es in einem Farbmonitor (NEC Multisync 3D) fürchterlich zu knattern an, schon durchs Gehäuse konnte man zentimeterlange Funken am Zeilentrafo schlagen sehen. Ich sofort den (Salzwasser führenden!) Meßstand stromlos gemacht, Monitor ausgebaut, aufgemacht und einen langen Riß im Zeilentrafogehäuse entdeckt. Zu meinem Chef getragen, einem doppelt promovierten Ingenieur und begnadeten Bastler. Er: "Des schmiern wir einfach mit Silikon zu!" Ich: "Aber... Hochspannung... Feuchtigkeit..." Antwort: " Etz sind's halt ned so schisserich, die anderen Monitore sind auch scho alle so geklebt!"
mch
 
Posts: 350
Joined: Wed Sep 07, 2011 7:00 pm
Location: München


Return to Das Labor

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests

cron