Warum bruzzelt es? :D

Das Labor ist der richtige Ort um spezielle Projekte inkl. Fehlersuche zu diskutieren.

Moderator: kubi

Warum bruzzelt es? :D

Postby Barney » Thu Feb 02, 2012 7:27 pm

Hallo Leute,

Löte gerade fleißig an meinem Summierer rum.
Ein Gehäuse, ein Netzteil, zwei Summierkarten.
Eine Lawo 975/3 und eine TAB V372-1D.
Nun habe ich heute die Stromversorung angschlossen ohne das die die Signale oder der Schirm an den Karten anlagen. Sieht so aus:

Image

Nun dachte ich fein, teste ich mal. Schalte ein, die Lawo Karte leuchtet und macht einen Einsatzbereiten Eindruck. Die TAB Karte aber knistert auf einmal und ein kleines Rauchfähnchen steigt vom Anschlusspin (24V) auf. Hab sofort ausgeschaltet. Finde auch keine verschmorte Stelle, vielleicht war ich schnell genug.
Dachte erst ich hätte die Karte falsch verkabelt, aber müsste doch stimmen, oder?:

Image

Bin ich doof und merk etwas nicht? Oder kann es sein, dass die TAB Karte nicht ohne Last betrieben werden darf, und dann zuviel Strom zieht?
Oder muss ich irgendeine Art von Dämpfung einbauen?

Die Stromaufnahme beträgt maximal 55mA bei der TAB
Image

Die Lawokarte braucht laut Beschreibung 55mA - 95mA.
Das Netzteil liefert bis zu 630mA.

Wär für Hilfe echt dankbar!
Barney
 
Posts: 8
Joined: Wed Nov 09, 2011 12:15 pm

Postby jensenmann » Fri Feb 03, 2012 10:04 am

Da wird wohl auf der TAB Karte was kaputt sein.... :wink:

Hast du deinen Stecker auf Kurzschlüsse geprüft?

Schau mal ob im 372 Tantalkondensatoren drin sind. Wenn ja gleich austauschen. Sind rote Roederstein Elkos drin? Wenn ja gleich austauschen.
Jens
jensenmann
 
Posts: 2667
Joined: Fri Mar 24, 2006 8:20 pm
Location: Karlsruhe, BRD

Postby Barney » Fri Feb 03, 2012 11:18 am

Die Anschlusse hinten hab ich überprüft. Da gibt es keinen Kurzschluss.
Roederstein Elkos sind diese goldroten, auf denen "ROE" draufsteht, oder?
Davon sind zwei drin. Dann werd ich die mal auswechseln.

Woran erkenne ich denn Tantalkondensatoren? Sind das diese gegossenen, perlenförmigen? Davon ist die ganze Karte voll, 12 Stück an der Zahl.
Die sollen doch sehr strombelastbar, zuverlässig und langlebig sein.
Warum sollten die Probleme machen?

Angeschlossen hab ich die Karte also korrekt, ja?
Bin mir da recht unsicher...
Denn was ich nicht verstehe ist, warum die Karte doppelt an die Stromversorgung angeschlossen werden muss. Eine interne Brücke hätte es doch vereinfacht. So brücke ich halt außen...
Barney
 
Posts: 8
Joined: Wed Nov 09, 2011 12:15 pm

Postby mch » Fri Feb 03, 2012 2:48 pm

Der Anschluß sieht gut aus, daran liegt es nicht.
Aber ältere Tantals sterben gern am zu geringen (!) Innenwiderstand,
da paßt das Fehlerbild (oft ohne Verfärbung, manchmal aber mit
kleinen Rissen).

Einfach der Rauchsäule nach unten folgen :cool:
und den Raucher rausschmeißen, wenn Du dauerhaft Ruhe haben willst,
mitsamt seinen Kollegen.

Grüße
Michael
mch
 
Posts: 350
Joined: Wed Sep 07, 2011 7:00 pm
Location: München

Re: Warum bruzzelt es? :D

Postby holger777 » Sat Feb 04, 2012 9:28 am

Hallo Michael,

Barney wrote:Bin ich doof und merk etwas nicht? Oder kann es sein, dass die TAB Karte nicht ohne Last betrieben werden darf, und dann zuviel Strom zieht?
Oder muss ich irgendeine Art von Dämpfung einbauen?

Die Stromaufnahme beträgt maximal 55mA bei der TAB
Image


Ich hab einen ganzen Karton mit diesen TAB v372/1-D Karten mal gekauft und da war auch eine mit einem ähnlichen Phänomen kaputt. Dort lag das Problem an einem der Transistoren direkt an der Anschlußleiste. Der Transistor war hin und der Widerstand davor auch. Den Originaltransistor wirst Du wahrscheinlich nicht mehr kriegen, aber einen billigen Ersatztypen. Such mal hier im Forum nach der TAB Karte, dann wirst Du den passenden Thread finden.


---
Holger
holger777
 
Posts: 289
Joined: Tue Jul 07, 2009 11:24 am

Postby jensenmann » Sat Feb 04, 2012 10:40 am

Barney wrote:Woran erkenne ich denn Tantalkondensatoren? Sind das diese gegossenen, perlenförmigen?


Genau.
Jens
jensenmann
 
Posts: 2667
Joined: Fri Mar 24, 2006 8:20 pm
Location: Karlsruhe, BRD

Postby mch » Sat Feb 04, 2012 1:02 pm

...und weil ich da grad LAWO lese:

Sind auf der Karte auch Elkos in orangenem Schrumpfschlauch mit roter Bedruckung?
Die unbedingt wechseln, auch wenn sie elektrisch noch ok sind. Die Dinger dünsten einen Pesthauch aus,
der selbst die verzinnten Leiterbahnen oxidiert und zum Ablösen bringt. Wehe dann, wenn der Aufbau
so gedrängt ist wie auf den Verstärkerkärtchen im W990 und man Drähtchen ziehen muss... :angry8:

Grüße
Michael
mch
 
Posts: 350
Joined: Wed Sep 07, 2011 7:00 pm
Location: München


Return to Das Labor

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests

cron