Switched EQ

Das Zeichenbrett ist der richtige Ort um Elektronikwissen, Entwicklung und neue Ideen zu diskutieren.

Moderator: kubi

Antworten
rooster
Beiträge: 105
Registriert: Do Apr 22, 2010 8:54 pm
Wohnort: Wiesbaden

Switched EQ

Beitrag von rooster »

Einige Leute aus dem Profilager hatten mich gefragt einen EQ mit Vorverstärker zu entwickeln der dem Focusrite entspricht aber mehr features beinhalten sollte. Nächtelange Diskussionen waren angesagt. Und ich muss auch einmal sagen dass ich deren Sprache erst einmal lernen und verstehen musste. Irgendwie gibt es einen sprachlichen Unterschied zwischen Otto-Normal-Studiobetreiber und anderen.
Bild
Das sind die Anforderungen:
Ein vernünftiger MIC und Line Vorverstärker wobei der nackte MIC-Pre einen Direct-OUT haben muss.
Ich möchte hier keine Diskussion über Mikrofonübertrager (Ja/Nein) anzetteln, dieser besitzt keinen! Die 2HE Version wird einen Ausgangsübertrager bekommen.
MIC PRE
Bild
LINE PRE
Bild
LO-Pass Filter mit 5 Festfrequenzen
Bild
HF-Shelving-Filter mit 5 Festfrequenzen
Bild
2 voll parametrische Equaliser mit zu schaltbaren Notch-Filtern.
Bild
Bild
Bild
Bild
LF-Shelving-Filter mit 5 Festfrequenzen
Hier ist noch Nacharbeit nötig
Bild
HI-Pass Filter mit 5 Festfrequenzen
Bild
Das ganze sollte in einem 19“/1HE Gehäuse untergebracht sein.
Ein ½ 19“/2HE Gehäuse geht auch.
Von der klanglichen Seite her hatte ich bis jetzt nur Gutes gehört. Selbst ein SM7 soll bis jetzt sehr gut rüberkommen.
Leider macht hier die "Corona-Bremse" zu. Ich hoffe dass das bald wieder weiter geht.
Hier der Prototyp der auch das Release bekommt. Über einige Frequenzen möchte man noch im größeren Kreis testen und ggf. anpassen. Das ändert aber im Wesentlichen nichts mehr dem pcb-Design.
dB? Kann mein MP3 Player nicht spielen

jensenmann
Beiträge: 2807
Registriert: Fr Mär 24, 2006 9:20 pm
Wohnort: Karlsruhe, BRD

Re: Switched EQ

Beitrag von jensenmann »

Sehr cooles Teil! Sind in den Messungen jeweils die Endpunkte der Filter zu sehen? Wenn ja, dann würde ich die nicht als Praxistauglich ansehen. Ich bräuchte das Tiemittenband bis deutlich weiter runter, mind. 100Hz, eher tiefer, und die Hochmitten bis ganz nach oben, wenn Bässe und Höhen nur shelving sind. Die Notchfilter müssten auf jeden Fall auch bis 50Hz runter gehen, damit man Netzbrummen und kaputtes-Netzteil-Brummen wegfiltern kann.
Was hast du als Preamp verbaut? Einen Chip? Und welche Filter benutzt du? SV oder Wien Brücke?
Jens

rooster
Beiträge: 105
Registriert: Do Apr 22, 2010 8:54 pm
Wohnort: Wiesbaden

Re: Switched EQ

Beitrag von rooster »

Also der Vorverstärker hat eine Transistorvorstufe. Es könnte sein das ich über den Arbeitspunkt der Transistoren noch einmal nachdenken muss.
Das kann schon sein das da noch was nach getuned werden muss.
Ja die Mittenfilter kann man auch noch in der Bandbreite etwas dehnen, aber nur den störenden Netznrumm raus zunehmen gäbe es andere Lösungen. Z.B. mal den Strom messen zwischen Erde und GND. Aber egal ich werde das noch einmal simulieren um zu sehen ob der Filterbereich mehr in beide Richtungen gedehnt werden kann. Im Mittenbereich ist's WR.
dB? Kann mein MP3 Player nicht spielen

jensenmann
Beiträge: 2807
Registriert: Fr Mär 24, 2006 9:20 pm
Wohnort: Karlsruhe, BRD

Re: Switched EQ

Beitrag von jensenmann »

Naja, manchmal gibt es beratungsresistente Gitarristen, die dringend ihren brummenden Fender Amp spielen müssen weil es schön klingt. Da macht dann ein 100Hz Notchfilter Sinn.
Jens

rooster
Beiträge: 105
Registriert: Do Apr 22, 2010 8:54 pm
Wohnort: Wiesbaden

Re: Switched EQ

Beitrag von rooster »

Da hast Du Recht, ich so einen in eigenen Reihen :lol:
dB? Kann mein MP3 Player nicht spielen

rooster
Beiträge: 105
Registriert: Do Apr 22, 2010 8:54 pm
Wohnort: Wiesbaden

Re: Switched EQ

Beitrag von rooster »

Da hast Du ziemlich Recht, aber das war nicht das Ziel irgendwelchen Netzbrumm zu beseitigen.
Der Plan oder die Idee die dahinter steckt war bei Aufnahmen außerhalb des Studios einigen Mikrofonen unter die Arme zu greifen und eine gewisse Reproduzierbarkeit zu erreichen.
:roll: :roll:
dB? Kann mein MP3 Player nicht spielen

Antworten