Studiorack selbst bauen - Anregungen?

Das Zeichenbrett ist der richtige Ort um Elektronikwissen, Entwicklung und neue Ideen zu diskutieren.

Moderator: kubi

Studiorack selbst bauen - Anregungen?

Postby matthias » Wed Nov 15, 2017 10:31 am

Hallo,

ich möchte meinen Studioraum etwas umbauen und brauche dafür ein Rack mit 2x 11 HE vorne
Die Front soll angeschrägt sein, so ähnlich wie dieses Rack, nur mit gerader Deckplatte, so dass man noch etwas oben drauf stellen kann...

Image

Nun meine Fragen:

Welches Holz nimmt man am besten.? Ich hatte an Birke Multiplex gedacht, welche Stärke sollte es mindestens sein?
Kann man die Oberfläche lackieren, oder Ölen? Was empfiehlt sich da?

Wo kann man Rackschienen kaufen, die schon vorgebohrte Löcher mit Gewinden für die einzubauenden Gerät haben?
Ich finde immer nur entweder die Leisten wofür man Käfigmuttern benötigt, oder die Aluleisten, in die man Kontermuttern einschieben kann. :-/
matthias
 
Posts: 488
Joined: Sat Mar 18, 2006 10:42 pm

Re: Studiorack selbst bauen - Anregungen?

Postby mch » Wed Nov 15, 2017 11:05 pm

Hallo Matthias,

Material: Ein weites Feld ;-)
Es haengt z. B. davon ab, welche Bearbeitungsmoeglichkeiten Du hast, wieviel der Kasten aushalten soll,
welche Oberflaeche Du moechtest (soll ja evtl. zum Rest passen) etc.
Vermeiden wuerde ich die ordinaere Spanplatte, auch in beschichtet. Ich verwende gerne Buchenleimholz,
das gibts in 18 (reicht meistens) und 26 (sauschwer) und unterschiedlichen Sortierungen, man kann auch
die Stirnseiten normal bearbeiten, und am Ende reicht schleifen und Hartwachs, damits gut aussieht.

Du musst auch in der Konstruktion eine gewisse Stabilitaet vorsehen, damit das Ding auch vollbestueckt
noch nicht zammklappt.

Die Frage nach den Schienen muss ich mit einer frechen Gegenfrage beantworten: Woher soll der Hersteller
der Schiene wissen, was Du reinschrauben moechtest? Das Schoene an diesem System ist doch, dass alles,
was sich an den Standard haelt, reinpasst.
Empfehlen kann ich die Holme von Adam Hall, Nr. 61552 (falls es die noch gibt). Passen muss natuerlich der
Abstand der Waende...

Gruesse
Michael
Last edited by mch on Thu Nov 16, 2017 11:47 pm, edited 1 time in total.
mch
 
Posts: 353
Joined: Wed Sep 07, 2011 7:00 pm
Location: München

Re: Studiorack selbst bauen - Anregungen?

Postby chefducuisine » Thu Nov 16, 2017 6:26 pm

Ich habe früher sowas auch selbst gebaut.
Mittlerweile lohnt sich das m.E. aber nicht mehr...

Ich habe jetzt die hier von Aldi Süd:
https://www.thomann.de/de/thon_studio_rack_5001b.htm

und den grossen Bruder:
https://www.thomann.de/de/thon_studio_standrack_5002b.htm

Beide Buche Multiplex und klar lackiert. Wenn Du alles Material zusammenrechnest kommst Du nicht viel günstiger.
Ich habe noch Möbelrollen darunter geschraubt.
Die 14HE Cases lassen sich prima als Tischbein verwenden. Mit zwei Stück und einer guten Tischplatte hast Du einen stabilen und kompakten Produktionstisch.

Solltest Du doch basten wollen - Schienen kriegst hier:
https://www.thomann.de/de/adam_hall_6162_schiene.htm
chefducuisine
 
Posts: 191
Joined: Tue Sep 28, 2010 7:56 pm
Location: Ulm, Germany

Re: Studiorack selbst bauen - Anregungen?

Postby mch » Thu Nov 16, 2017 7:02 pm

chefducuisine wrote:Beide Buche Multiplex und klar lackiert. Wenn Du alles Material zusammenrechnest kommst Du nicht viel günstiger.


Bist Du Dir mit dem Multiplex sicher? "Moebeldekorplatte" klingt bei mir eher wie "Pressspan mit dem Bild eines Buchenbretts beklebt".
Ausserdem haben Sperrholz und Multiplex meistens geradzahlige Dicken. Aber Du sitzt davor, also nur als Vermutung...
Multiplex waere aber auch ein gutes Material zum Selberbauen.

Aber ja, lohnen tut sich das nicht. Dafuer passt es halt z. B. genau in oder unter irgendwas, hat irgendwo was Spezielles etc.
Und dass "(finanziell) lohnen" hierzuforum ein Kriterium ist, waere mir auch neu ;-)

Gruesse
Michael
mch
 
Posts: 353
Joined: Wed Sep 07, 2011 7:00 pm
Location: München

Re: Studiorack selbst bauen - Anregungen?

Postby chefducuisine » Thu Nov 16, 2017 9:55 pm

chefducuisine
 
Posts: 191
Joined: Tue Sep 28, 2010 7:56 pm
Location: Ulm, Germany

Re: Studiorack selbst bauen - Anregungen?

Postby mch » Thu Nov 16, 2017 11:46 pm

Aaah, jetzt!

Das sind wirklich schoene Kistchen. Und bei gut einem m2 und (ueberteuerten) 135EUR/m2 fuer Buchenmultiplex,
die hier das Bauhaus inkl. Zuschnitt verlangt, im Selbstbau eigentlich nicht sinnvoll.
Man kanns ja noch ein bisschen anpassen ;-)

Gruesse
Michael
mch
 
Posts: 353
Joined: Wed Sep 07, 2011 7:00 pm
Location: München

Re: Studiorack selbst bauen - Anregungen?

Postby nashkato » Fri Nov 17, 2017 6:59 am

geht sogar noch günstiger , ist dann halt unlackiertes Birke Multiplex , aber etwas Öl vom Ikea schafft dem auch Abhilfe
https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/Pro ... %3DINVALID

Ich hab 2 von diesen hier , bei mir sind allerdings noch die variablen Schienen mit Kontermuttern verbaut gewesen , von den fixen mit Käfigmuttern bin ich nicht unbedingt ein Freund
und ich sehe gerade mittlerweile ist das ein "Bausatz"
https://www.musicstore.de/de_DE/EUR/MUS ... 001823-000
nashkato
 
Posts: 109
Joined: Thu Sep 10, 2009 6:50 pm
Location: austria

Re: Studiorack selbst bauen - Anregungen?

Postby [silent:arts] » Fri Nov 17, 2017 8:26 am

mch wrote:Man kanns ja noch ein bisschen anpassen ;-)


Mußt Du gar nicht. Kannst Du direkt bei Thomann machen lassen :-)
Ich wollte bei den 21HE Studioracks keinen Knick in den Rackschienen (da Platzverschwendung),
das war problemlos möglich.
volker
olafmatt wrote:Strom kann tot machen
[silent:arts]
 
Posts: 3474
Joined: Sat Jun 10, 2006 3:54 pm
Location: BLN

Re: Studiorack selbst bauen - Anregungen?

Postby matthias » Fri Nov 17, 2017 4:15 pm

Vielen Dank für die Anregungen...!

leider gibt es genau das was ich suche nicht fertig zu kaufen (da soll dann nämlich auch noch ein stabiler Auszug für ein Keyboard drauf, etc. etc. ...)
und außerdem habe ich auch Lust mal wieder was mit Holz zu machen.

Was die Rackschienen angeht, gibt es welche, die sind direkt mit Gewinden vorgebohrt.
Pro 1 HE sind es 3 Löcher. Solche sind in meinem Sterling Mod. Tisch verbaut und ich habe diese nirgendwo gefunden...
evtl. ist es ja eine Spezialanfertigung....

Ich denke, ich werde 24mm Birke Multiplex nehmen und vorher mal ein paar Tests machen, wie das abgeschliffen und dann lackiert, oder geölt aussieht.

Wenn ich die 3D-Zeichnung fertig habe, poste ich sie hier, dann kann sich jeder gerne ein genaues Bild machen, wie es aussehen soll und ggf. auch selber starten :)
matthias
 
Posts: 488
Joined: Sat Mar 18, 2006 10:42 pm

Re: Studiorack selbst bauen - Anregungen?

Postby MarkusKrippner » Mon Nov 20, 2017 2:34 pm

matthias wrote:...Was die Rackschienen angeht, gibt es welche, die sind direkt mit Gewinden vorgebohrt....


Ich rate Dir von denen ab.
Mit ner durchgehenden Schiene bist Du viel flexibler.
z.B. mal 2 cm Luft über dem Röhrengerät lassen...etc...

...markus :-)
Alles Vernünftige ist einfach, alles Komplizierte ist überflüssig. (Michail Kalaschnikow)
MarkusKrippner
 
Posts: 272
Joined: Sat Dec 07, 2013 1:24 am
Location: Gunzenhausen

Re: Studiorack selbst bauen - Anregungen?

Postby [silent:arts] » Mon Nov 20, 2017 4:38 pm

Käfigmuttern kannst Du "in laufendem Betrieb" austauschen.
Von M6 auf M5 tauschen, sollte das neue Gerät zu kleine Bohrungen haben (Sonic Solutions früher).
Was machst Du mit einem verhunzten Gewinde wenn sie direkt vorgebohrt sind?

In den USA sieht man das öfter, aber der Sinn hat sich mir noch nie erschlossen.
Mir fallen nur Nachteile ein.
volker
olafmatt wrote:Strom kann tot machen
[silent:arts]
 
Posts: 3474
Joined: Sat Jun 10, 2006 3:54 pm
Location: BLN

Re: Studiorack selbst bauen - Anregungen?

Postby matthias » Tue Nov 28, 2017 3:13 pm

Update:

so soll es aussehen....

Image

Image

Image

Auf der Oberseite ist eine ausziehbare Ablage montiert, auf der ein Keyboard platz findet.
Dieses kann man dann zu sich heran ziehen. Wichtig ist natürlich, dass es nicht kippt, dass muss ich dann ausprobieren.

Vielleicht hat noch jmd. einen Tip bzgl. des Auszugs... da habe ich noch nichts passendes gefunden..
matthias
 
Posts: 488
Joined: Sat Mar 18, 2006 10:42 pm

Re: Studiorack selbst bauen - Anregungen?

Postby chefducuisine » Tue Nov 28, 2017 5:08 pm

Die stabilsten Auszüge findest Du bei Küchenmöblern.
Du solltest Dir Unterflur - Auszüge von 'Blum' angucken.
Als Normalo kannst Du Die z.B. bei Zweygart kaufen.
Oder Online hier:
http://www.lignoshop.de/schubkaesten-auszuege/unterflurfuehrungen/
chefducuisine
 
Posts: 191
Joined: Tue Sep 28, 2010 7:56 pm
Location: Ulm, Germany

Re: Studiorack selbst bauen - Anregungen?

Postby chefducuisine » Tue Nov 28, 2017 5:11 pm

Ahhhso:
Der Schwerpunkt scheint sehr weit vorne zu liegen; vor allem wenn der Auszug auch noch gezogen wird.
Willst Du das Rack verankern?
chefducuisine
 
Posts: 191
Joined: Tue Sep 28, 2010 7:56 pm
Location: Ulm, Germany

Re: Studiorack selbst bauen - Anregungen?

Postby mch » Wed Nov 29, 2017 11:15 pm

Hallo Matthias,

die Kippgefahr sehe ich auch, vor allem, wenn die schweren Geraete unten eingebaut sind.
Der Physiker sagt: Ein Koerper kippt dann, wenn sein Schwerpunkt nicht mehr ueber seiner Standflaeche ist.
Vielleicht kann Dein CAD sowas sogar berechnen?

Ausserdem spuere ich beim Gedanken an das Rollen mit dem Stuhl vor den Schrank so einen
Schmerz an den Schienbeinen...

Ich haette uberigens auch noch Schienen, kugelgelagert, Vollauszug, brutal solide, aber eingeschoben schon so
70-80cm (muesste ich nachschauen). Die sind vielleicht aweng lang, aber Du koenntest sie gerne haben.

Gruesse
Michael
mch
 
Posts: 353
Joined: Wed Sep 07, 2011 7:00 pm
Location: München

Next

Return to Zeichenbrett

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests

cron