Clap Trap Brumm / Dioden identifizieren

Das Zeichenbrett ist der richtige Ort um Elektronikwissen, Entwicklung und neue Ideen zu diskutieren.

Moderator: kubi

Clap Trap Brumm / Dioden identifizieren

Postby osc » Mon Jun 30, 2014 11:29 am

Moin Leute,

ich hab' hier nen alt ehrwürdigen Simmons Digital Clap Trap, der mir (für Studiozwecke) bisschen zu sehr brummt. Der Brumm-Floor liegt ca. 54 dB unter dem Nutzsignal.

Spektrale Zusammensetzung:
50 /150 / 250 / 350 / 450 / 550 / 650 / 750 / 850 / 950 / 1050 ... Hz Amplituden nach oben hin allmählich abnehmend.
Interessant finde ich, dass bei 100 / 200 / 300 ... Hz nix da ist.

Image

Das Brummen gibt's hier auch zu hören:
https://soundcloud.com/osc_audio/claptrap-hum-1


Um das Brummen wegzukriegen, hab' ich bisher mal die Elkos und den 7805 getauscht, was allerdings nichts gebracht hat.
Jetz dachte ich mir, könnte ich mal die Gleichrichterdioden austauschen, wobei ich nicht genau erkennen kann, was das für welche sind.

Die Farbringe sind auch unter der Lupe schwer zu erkennen. Ich sehe da Gelb - braun/orange - gelb - grau. Könnten das vintage 1N4148 sein?

Image

Falls ja, 1N4148 reinbauen oder irgendwas anderes nehmen, 1N4007 oder so?
Wie hoch schätzt Ihr die Erfolgsaussichten ein, das Brummen mit nem Diodentausch beheben zu können? Sonst irgendwelche Ideen, wo man ansetzen könnte?

Image

(Großansicht hier: http://i690.photobucket.com/albums/vv262/osc808/ClaptrapPCB.jpg~original)

Besten Dank für jegliche Hife!
osc
 
Posts: 72
Joined: Mon Mar 05, 2007 9:31 am
Location: Munich

Re: Clap Trap Brumm / Dioden identifizieren

Postby mch » Mon Jun 30, 2014 2:27 pm

Servus,

schonmal eine ordentliche[tm] Versorgungsspannung vom Labornetzgeraet eingespeist?
Wenn dann Ruhe ist, mal eine Wechselspannung nach dem Trafo einspeisen (natuerlich
so, dass der die nicht sieht).
Hoert das Brummen mit dem Abschalten der Netzversorgung auf (evtl. groesseren Siebelko
testweise einbauen)? -> Trafo streut/vibriert.

Ein Oszillogramm der Versorgungsspannung waer auch ganz hilfreich, das Spektrum sieht in der
Tat merkwuerdig aus.

Gruesse
Michael
mch
 
Posts: 353
Joined: Wed Sep 07, 2011 7:00 pm
Location: München

Re: Clap Trap Brumm / Dioden identifizieren

Postby osc » Fri Jul 04, 2014 12:35 pm

mch wrote:Servus,

schonmal eine ordentliche[tm] Versorgungsspannung vom Labornetzgeraet eingespeist?

Labornetzteil hab ich leider nicht. Ich hab an die Spannungsregler mal jeweils 9V Batterien drangehängt.
Damit ist das Signal sauber, außer ein leichtes hochfrequentes fiepen.


Wenn dann Ruhe ist, mal eine Wechselspannung nach dem Trafo einspeisen (natuerlich
so, dass der die nicht sieht).

Wie mach ich das? Originaltrafo auslöten?

Hoert das Brummen mit dem Abschalten der Netzversorgung auf (evtl. groesseren Siebelko
testweise einbauen)? -> Trafo streut/vibriert.

Siebelko vergrößern hat keine Änderung gebracht.

Ein Oszillogramm der Versorgungsspannung waer auch ganz hilfreich, das Spektrum sieht in der
Tat merkwuerdig aus.

Hab leider auch kein Oszi..
osc
 
Posts: 72
Joined: Mon Mar 05, 2007 9:31 am
Location: Munich

Re: Clap Trap Brumm / Dioden identifizieren

Postby osc » Sat Jul 05, 2014 8:34 am

Hat mir noch jemand nen Tip bzgl. Dioden?

Spricht da was dagegen im Gleichrichter anstatt den unbekannten eingebauten (4148???) einfach 4007 einzubauen?
osc
 
Posts: 72
Joined: Mon Mar 05, 2007 9:31 am
Location: Munich

Re: Clap Trap Brumm / Dioden identifizieren

Postby mch » Sat Jul 05, 2014 1:09 pm

Servus,

Du kannst fuer die Gleichrichterdioden jede 1N400x nehmen, die Du findest.
Allerdings wuerde ich die alten vorher zumindest mal mit dem Ohmmeter testen.

Wenn mit 9V-Bloecken Ruhe ist, kannst Du es ja mal mit einem 12V-DC-Steckernetzteil
(moeglichst ein altes mit Trafo) probieren, das Du am Siebelko anklemmst.
Dazu die Dioden einseitig anlupfen.

Wenns dann geht... koennte man das zur Absicht erklaeren. Den Trafo leiterbahmaessig
isolieren oder gleich ausloeten, den Schalter im Poti und die Sicherung kann man ja durch
kreatives Umverdrahten weiternutzen.

Der Tip mit dem grossen Siebelko soll testen, ob die Schaltung sauber arbeitet, wenn der
Trafo aus ist (also nicht mehr streuen kann und keine Netzverbindung mehr hat und auch kein Strom
mehr durch den Glr. fliesst), also der Saft nur noch aus dem Elko kommt.
Geht natuerlich nur ganz kurz...

Gruesse
Michael
mch
 
Posts: 353
Joined: Wed Sep 07, 2011 7:00 pm
Location: München


Return to Zeichenbrett

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests